Druckansicht der Internetadresse:

Keylab Glastechnologie

Seite drucken
TAO-Gebäude

Glas & Forschung

Jeden Tag verwenden wir unzählige Produkte, die aus Glas hergestellt sind oder Glas enthalten.
Wir nutzen dabei die vielfältigen und besonderen Eigenschaften dieses festen Materials. Für Fenster, Lichtquellen, Bildschirme usw. ist die optische Transparenz entscheidend, für Flaschen und andere Behälter die Tatsache, dass Glas und Inhalt chemisch nicht miteinander reagieren.

Obwohl viele Eigenschaften dieses alten Werkstoffes schon lange bekannt sind und genutzt werden, sind die Möglichkeiten keineswegs ausgeschöpft. Im Gegenteil: Der Markt verlangt nicht nur qualitativ noch bessere und zugleich preisgünstige Glasprodukte, sondern auch Innovationen bei Eigenschaften und Funktionen. Ein wesentlicher Fortschritt, sowohl in wissenschaftlicher als auch wirtschaftlicher Hinsicht, beruht auf der Funktionalisierung und Optimierung von Glasoberflächen.
Zu den bereits bekannten Beispielen zählen Glaserzeugnisse, welche Licht nicht reflektieren oder selektiv durchlassen, Glasoberflächen, die gegen Kratzer resistent sind oder Schmutz abweisen sowie elektrisch leitfähig beschichtete Gläser für Displays.
Die Liste innovativer Glasprodukte wird ständig erweitert. Die Produktions- und Verarbeitungsverfahren entscheiden dabei über Qualität und Preis und somit über den Markterfolg im internationalen Wettbewerb.
Eine wesentliche Voraussetzung für marktwirksamen technischen Fortschritt ist die Verbindung von grundlegender mit anwendungsorientierter Forschung. Darüber hinaus verlangt die Komplexität der meisten Aufgaben verschiedenartige Kompetenzen, welche miteinander vernetzt werden müssen.
Die Universität Bayreuth zeichnet sich in der Forschung durch eine solche vernetzte inhaltliche Vielfalt aus. Das Keylab Glastechnologie vereint physikalische, chemische, material- sowie ingenieurwissenschaftliche Expertise für das Themengebiet Glas. Gemeinsam mit in der Region angesiedelten, weltweit operierenden Industrieunternehmen trägt es zur Verbesserung von Glasprodukten und ihrer Herstellungsprozesse bei. Zum besonderen Know-how des Keylab Glastechnologie zählen beispielsweise das voll-elektrische Schmelzen und Verarbeiten von Glas, Glasanalysen, Simulation und Auslegung von Transportprozessen sowie die kontinuierliche Erweiterung der Anwendungsbereiche von Glas, z.B. als Schlüsselwerkstoff für die Energiewende.


Verantwortlich für die Redaktion: Daniel Leykam

Facebook Twitter Youtube-Kanal Instagram Blog Kontakt