Druckansicht der Internetadresse:

Keylab Glastechnologie

Seite drucken

VaporCoat

Erhöhung der Nachhaltigkeit in der Behälterglasindustrie durch Vermeidung von Beschichtungen

Über 90% der Behältergläser werden beschichtet, um ihre Gebrauchseigenschaften zu verbessern und zu erweitern. So sollen unter anderem Kratzbeständigkeit, Korrosionsbeständigkeit, sowie Gleitfähigkeit erhöht werden. Dies geschieht nach dem Formgebungsprozess zuerst durch die Heißendvergütung, bei der eine sehr dünne Zinnoxidschicht aufgebracht wird. Diese Vergütung wird mit gesundheitlich nicht unbedenklichen Präkursoren wie z.B. Zinntetrachlorid oder Monobutylzinntrichlorid (MBTC), durchgeführt. Zinn ist zudem eine kritische Materialressource. Das Zinnoxid wird in niedriger Konzentration auf die Glasoberfläche abgeschieden und geht letztlich im Werkstoffkreislauf dauerhaft verloren, da es beim Wiedereinschmelzen im Glas gelöst wird.

Nach der Heißendvergütung und dem Abkühlen der Glasbehälter folgt die Kaltendvergütung mit beispielsweise polyethylenbasierten Polymerwachsen. Die Schicht geht also ebenso verloren und wird nicht rezykliert.

Primäres Projektziel, im Sinn der Suffizienz, ist die Vermeidung von Zinn als Schichtwerkstoff in der Behälterglasindustrie und damit sowohl eine prozesstechnische als auch materialseitige Vereinfachung der Flaschenglasproduktion. Insgesamt soll aber ein Verfahren entwickelt werden, welches den Verzicht der Heiß- und Kaltend-Vergütung von Behälterglas zum Ziel hat. In Zusammenarbeit mit dem Projektpartner Wiegand-Glas soll eine modellhafte Flaschentransportbahn im Demonstratormaßstab entwickelt werden.


Projektprofil

Laufzeit: 01.07.2019 - 30.06.2022

Förderung: Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz im Rahmen des Projektverbunds für mehr Ressourceneffizienz in der bayerischen Wirtschaft, insbesondere für KMU und Handwerk - ForCYCLE II 

Projektpartner:

Kontakt: Prof. Dr.-Ing. Thorsten Gerdes, Barsheek Roy, Frank Bayer

Weiterführende Links

Vorstellung des Projekts Vaporcoat auf den Seiten des Bayerischen Staatsministeriums für Umwelt und Verbraucherschutz

Profil des Projektverbundes FORCYCLE II

Umweltpakt Bayern

Logo_StMUV_Foerderung

Verantwortlich für die Redaktion: Dr.-Ing. Daniel Leykam

Facebook Twitter Youtube-Kanal Instagram Blog UBT-A Kontakt